Navigator
Search

Der eigene Webserver mit Telekom VDSL 100/40Mbit

Foren Kennwort ist = Download
Durch Eingabe des Kenwortes und Betreten des Forums wird automatisch akzeptiert, das alle Downlaods ausschließlich für private NICHT Gewinnbringende Zwecke lizensiert sind.

Ausschließlich für zugelassene Benutzer, dieses Forum unterliegt dem Betriebsgeheimnis und weitreichenden Urheberrechten, illegale Zugriffe werden mit Abmahnungen nicht unter 150.000€ je Einzelfall und Einzelzugriff auf diesen Forumsbereich und die darin enthaltenen Themen als auch Strafanzeigen beantwortet. Eine Offenlegung aller Logfiles ist dann sebstredend.

Der eigene Webserver mit Telekom VDSL 100/40Mbit

PostAuthor: Schnulli » Tue Jan 30, 2018 1:42 pm

Bildschirmfoto_2018-01-30_14-23-21.png

Der eigene Webserver mit Telekom VDSL 100/40Mbit

Was ist denn ein Webserver?
Ich beschreibe es ganz einfach.
Nehmen wir einmal an du verstehst was ein Einzelhändler ist.
Dann verstehst und weißt du auch das im Schaufenster des Einzelhändlers seine Produkte angeboten werden.
Das Internet ist wie dein Schaufenster allerdings weltweit.
Ist es dann nicht logisch langsam erwachsen zu werden und auch das Denken der IT und des Internet zu begreifen um so deine Produkte weltweit anbieten zu können?

Ein Webserver ist genau das, denn er bietet das an, was du verkaufen möchtest, oder der Welt mitteilen möchtest.

Viele meinen noch immer das ein Webserver oder Server ein Kompliziertes nicht verständliches Werk des Teufels ist weil man selbst nicht in der Lage ist zu verstehen wie einfach es doch sein kann einen eigenen Webserver zu haben und betreiben um dann auch ein Mitglied der freien Menge und Masse des Internet zu sein.

Was wird benötigt um einen Webserver zu haben und betreiben zu können?

Man kann den alten Weg gehen der aber längst so aaaaaaalt und überholt, also technisch Vergangenheit ist oder, man entscheidet sich zur Logik und für die technische Zukunft.
Es gibt massenhaft Provider die dir einen Webserver anbieten, sie haben aber ihren Preis.
Das Risiko dabei ist immer das du dann gezwungen bist alle deine Informationen und Daten bei einem Fremden ab geben zu müssen……
Das Risiko ist dann auch, das alle deine Informationen dann in fremden Händen sind und nicht mehr dir gehören, weil sie dir einfach gestohlen wurden.
Würde dir das gefallen das es so ist?
Sicher nicht !

Es gibt die Lösung um zu verhinder das fremde dir deine Daten stehlen.

Deinen eigenen Webserver an deiner Telekom VDSL2 Leitung.

Du sagst es ist kompliziert ?

Dann zeige ich dir den Weg und biete dir auch eine Lösung an, die dir dann schon ermöglicht di ersten eigenen Webseiten zu veröffentlichen.
Wenn du dann aber mehr willst, dann bist du gezwungen zu fragen und dich zu bilden damit du selbst verstehst wie einfach es ist so einen Telekom VDSL2 Webserver in deinem Haus, deiner Firma, deiner Anwaltskanzlei, deine Kiosk, deinem Einzelhandel, deiner Massage Praxis, deinem Restaurant, deinem Bistro, deinem Cafe und mehr zu betreiben !

Fangen wir mit den technischen Details an.

Um so einen Server betreiben zu können, benötigst du einen Telekom VDSL2 Anschluss.
Es ist zwar indirekt Werbung für die Telekom, aber das hat seinen Grund, denn der Leistungsumfang den die Telekom bietet ist so gut und so preiswert das es logisch ist eine Telekom VDSL2 Leitung mit 100Mbit Download und 40MBit Upload zu mieten.
Um dann den eigenen Server betreiben zu können, muss man mit seinem Domain Namen erreichbar sein, Selfhost.de beitet da die richtige Lösung an. Es nennt sich DynDNS Account in Verbindung mit einem auf sich registrierten Domain Namen. Kosten im Jahr inkl. Domain unter 20,- Euro

Es wird auch der PC benötigt, der nach Möglichkeit einen geringen Anschaffungspreis hat und ebenso sehr Energie Sparsam ist aber doch den Leistungsumfang bietet den wir benötigen.

Ein Webserver der diese Aufgabenstellung hat, kann sehr kostengünstig sein und kostet deutlich weniger als 500,- Euro in der Anschaffung.
Es ist nicht nötig einen Hochleistungs-Server zu kaufen der 300.000,- Euro oder mehr kostet.
Es ist auch nicht nötig einen Server zu kaufen von dem man behauptet das er ein Hochleistungs- Server ist obwohl er nur ein „Low Class Server“ ist und um die 30.000,- Euro kostet.
Hochleistungs Server sind immer UNIX, BSD, Gentoo, RedHat, und andere Linux Server aber niemals Windows Server
Wer aber meint es ist nötig so einen teuren Server Server zu kaufen um sich so in die lange Reihe der „ich bin wichtig ich bin dabei, ich habe einen eigenen Windows Server Lobby“ ein zu reihen und nicht begreift das UNIX oder BSD und Linux Server, das Windows das er so toll findet einfach Virtualisieren, der soll so denken und handeln und viel Geld für nichts ausgeben und sich völlig verarschen und abkassieren lassen.

Ich erkläre den logischen Weg der Kosten effizient ist und die Leistung liefert die benötigt wird um den eigenen Web-Server an einer VDSL2 ermöglicht.

Die Hardware die wir dazu benötigen ist klein, Leistungsfähig, Energie effizient und preiswert da es sich um selektierte Hardware Komponenten handelt die eine direkte Zielsetzung haben und somit das Leistungsspektrum bekannt ist um die Hardware Wahl treffen zu können.

Ich nutze dafür ein Mainboard das alles Onboard hat, es ist ausreichend wenn für den Webserver 8-16GB Arbeitsspeicher und eine Onboard QuadCore CPU mit 4x 1,6Ghz ausreichend ist.
Es ist nicht wichtig, das Anschlüsse wie PCIe, MiniPCIe oder mehr als 2 Sata Anschlüssel vorhanden sind, ebenso ist es unwichtig das eine leistungsfähige Grafikkarte vorhanden ist, es reicht völlig aus eine Onboard Grafikkarte zu nutzen.

Die Hardware Auswahl wie folgt:
- Asrock Q1900M Mainboard mit integrierter Quad Core Intel Celeron Q1900 CPU 
- Patriot DIMM 16 GB DDR3-1866 Kit, Arbeitsspeicher
- WD WD40EZRZ 4 TB, Festplatte
- Cooltek G3, HTPC-Gehäuse
- be quiet! System Power B8 300W, PC-Netzteil
– – USB oder SATA CD oder DVD Laufwerk Übergangsweise nur für die Installation das kann auch ein gebrauchtes aus einem x-beliebigem PC sein
Tastatur, Maus und Monitor sind natürlich logisch, auch das kann gebraucht sein.
Es ist übrigens auch möglich gebrauchte und ausrangierte Hardware und PC dafür zu nutzen, wo man meint, das eine weitere Nutzung nicht sinnvoll ist.
Die Bezugsquellen sind div. Händler im Internet, hier empfehle ich die Preise zu vergleichen.

Die Software Auswahl:
- Debian Linux 9 Stretch,
(es wird ein CD Rohling und ein CD Brenner benötigt um die Installations- CD zu erstellen)
- VirtualBox aktuelle Version
- keine weitere Software nötig , Software Kosten NULL !
Nachdem wie die Hardware verbaut ist, hier sind die üblichen Vorgehensweisen wie Spannungsschutz, Einmal-Handschuhe usw zu nutzen, das übliche an Gefahren Prävention bla bla bla…..
Ist es soweit das wir den Rechner hoch fahren mit die Installations CD und die logisch geführte Installation von Debian einfach anhand des Installations Menüs abarbeiten.
Danach sind wir dann soweit, das wie den CD selbst für die Virtualisierung unseres Webserver einrichten.
Dazu ist es nötig das die Anweisungen, die auf der Webseite von Virtualbox selbst ausgeführt werden um so Virtualbox selbst nutzen zu können.
Kein Angst das ist kinderleicht, denn es sind Schritt für Schritt Anweisungen.
Nachdem Virtualbox installiert ist, können wir beginnen in dieser virtualisierten Umgebung unseren Webserver zu installieren.
Dafür benötigen wir wieder ein Linux, wir Downloaden einfach mit dem neuen Mini-Home-Office-Server aus dem Internet die Debian 9 amd64 (amd64 bedeutet nur das es 64Bit ist) herunter.
Starten dann Virtualbox und erstellen mit den grafischen Menü eine neue Virtualisierung.
Das Einrichten selbst ist etwas aufwendiger und beschreibe ich hier in diesem Artikel nicht.
Ich empfehle immer Linux IT Spezialisten und auf keinen Fall Windows IT Spezialisten darum bitten zu helfen oder sogar die Einrichtung und Installation des Virtualisierten Webservers um zu setzen.

Auf Wunsch kann so eine virtualisierte Lösung direkt und kostenlos von mir bezogen und erhalten werden. Allerdings ist dieses V-Box Image dann nur in einer Standard Konfiguration verfügbar und erweiterte Dienste wie MYSQL etc. sind nicht vorhanden.
Ich plane allerdings eine kostenlose voll funktionsfähige Version ebenso verfügbar zu machen auf der CMS -IntegradMOD/Kissportal , Board3 , Presta Online Shop, Elxis-CMS für Hotles etc, eMail Server, Kundenmanagement, FTP Server und mehr betriebsbereit sind und nur noch für die eigenen Bedürfnisse angepasst und personalisiert werden muss als auch die Produkte im Onlineshop ein zu pflegen.
Der Betrieb solcher Server ist legal, allerdings sollte man wie immer vermeiden illegale Aktivitäten damit zu betreiben, das könnte unangenehm werden.
Als Hinweis, kennt man die Gesetze und Möglichkeiten und auch Steuergesetze, ist es leicht so legale sehr profitable Firmen und sogar Firmen Netzwerke, die verknüpft sind, auf zu bauen.
Ich bin mir sicher, der eine oder andere Leser /Zuhörer wir mich schon verstehen wird und hat ;)

Die Grund und Standard Version ist schon verfügbar und kann auf Wunsch von mir eingerichtet inkl. Virtualbox und Firewall bezogen werden.
Allerdings ist es nötig, das man sich dafür bei mir meldet ansonsten wird der Download des Image das nur noch auf eine Festplatte kopiert werden muss, nicht möglich sein.

Bild Quelle Google sucht selbst.
Du meinst das meine Grammatik und Rethorik ein Totalschaden ist? Fein, dann rege dich auf, kopieren darfst du es dann nicht, da es unter deinem Niveau ist.
User avatar
Schnulli
Site Admin
 
Posts: 232
Images: 1
Joined: Fri Apr 22, 2016 6:16 pm

Return to !! 13.02.17, wieder veröffentlicht!! Interner Bereich, nur zugelassene Benutzer

Who is online

Registered users: No registered users

cron